Ortsumgehung Oberkotzau

Warum jetzt? 

Weil sich die Welt ändert: Klimaziele, Flächenversiegelung und Naturschutz werden heute anders bewertet als in den Anfängen der Planungen zur Ortsumgehung von Oberkotzau 

  • das wollen wir hier vor Ort umsetzen. 

Weil sich Oberkotzau ändert: gebürtig, jung, alt, zugezogen, wieder zurückgekommen – all das ist Oberkotzau 

  • das wollen wir berücksichtigen. 

Weil Kommunalwahlen nur alle sechs Jahre stattfinden und sich in den vergangenen Legislaturperioden nie eine Fraktion – nur vereinzelte Räte – im Gemeinderat gegen die Umgehung ausgesprochen hat 

  • diese Geschlossenheit wollen wir hinterfragen.  

Weil es in Oberkotzau schon immer in der Bürgerschaft eine Diskussion über das Projekt der Ortsumgehung gab 

  • diesen Stimmen wollen wir politisch Gehör verschaffen. 

Weil wir für eine zukunftsorientierte Politik stehen, die mit der Zeit geht und Ihren Bürgern nicht jahrzehntealte Entscheidungen als unumstößlich vorgibt 

  • das sollte das Ziel sein. 

Weil wir gerne hier und nicht in einer Großstadt leben und mit unseren Familien Oberkotzau als einen Ort der kurzen Wege in die Natur genießen 

  • das wollen wir auch zukünftigen Generationen erhalten. 

Weil seit September 2019 der gerichtliche Weg zwar ausgeschöpft, aber vorher und nachher nie mehr die grundsätzliche politische Frage gestellt wurde: 

  • was wollen eigentlich die Oberkotzauer Bürgerinnen und Bürger?  

Die geplante Ortsumgehung Oberkotzau/Fattigau wird vor Ort und auch in den Medien viel diskutiert und verschiedene Meinungen treffen aufeinander. Deshalb bieten wir hier faktenbasierte Informationen, um eine möglichst sachliche Grundlage für den eigenen Standpunkt zu schaffen. Denn wenn die Bagger rollen, ist es für Kritik zu spät.

Auf den folgenden Seiten finden Sie zahlreiche Daten, Fakten und Meinungen zur geplanten Ortsumgehung, ebenso wie Ideen zur Verbesserung der Situation an der Durchgangsstraße. Für uns ist dies ein erster Zwischenschritt zu diesem großen Thema – und wir möchten Sie als Leser und Interessierte dieser Seiten dazu ermuntern, uns nicht erwähnte Fragen, Überlegungen und Vorschläge mitzuteilen. Wir sehen diese Seite als offenes Projekt, das nach und nach ergänzt werden kann und soll.

Falls Sie bereits ein Kritiker der geplanten Ortsumgehung sind oder Sie die hier abgebildeten Fakten überzeugen konnten, dann unterstützen Sie die Petition gegen die Ortsumgehung.

Hier sehen Sie ein Video des Trassenverlaufs der Ortsumgehung. Dieses wurde mit Hilfe von Google Earth Studio erstellt. Klicken Sie auf Einstellungen > Abspielgeschwindigkeit > “2x”, damit das Video flüssig wirkt.